information.medien.agrar e.V.

Medien-Informationen

Erfolgsbilanz des i.m.a e.V. zum Abschluss der Internationalen Grünen Woche 2013

Die Internationale Grüne Woche (IGW) ist die größte Verbrauchermesse der Welt und lockte vom 18. bis 27. Januar 2013 in ihrer 78. Ausgabe rund 410.000 Besucher auf das Messegelände in Berlin. Der Verein information.medien.agrar (i.m.a) präsentierte dort auf dem ErlebnisBauernhof bereits zum 14. Mal sein landwirtschaftliches Wissens- und Erlebnisangebot. Am Ende der 10 Messetage zieht der i.m.a e.V. eine positive Bilanz aus seinem Ausstellungskonzept.

Bundeskanzlerin am IMA-StandBesonders erfreut äußert sich der Geschäftsführer des i.m.a e.V. Herrmann Bimberg über den Besuch der Bundeskanzlerin am Messestand des Vereins: "Dass sich Frau Merkel unter den mehr als 1.600 Ausstellern unseren i.m.a-Wissenshof als eine der wenigen Stationen für ihren Eröffnungsrundgang ausgesucht hat und sich dort fast eine viertel Stunde aufhielt zeigt, welche Bedeutung sie der Arbeit unseres Vereins beimisst." Begleitet wurde die Bundeskanzlerin bei ihrem Besuch am Stand des i.m.a e.V. von der Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) sowie von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD).

Nach Aussage der Messe Berlin eröffnete mit Merkel seit 30 Jahren zum ersten Mal wieder ein deutscher Regierungschef die Agrarmesse. Es sei ihr wichtig, dass die Besucher, "gerade auch die Kinder", unter dem Funkturm sähen, wie die Nahrungsmittel entstünden. An den Stationen des i.m.a-Wissenshofs können Grundschulkinder altersgerecht mit Experimenten ihr Landwirtschafts- und Ernährungswissen erweitern und Kompetenzen erwerben. Am siebten Messetag legte auch der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück einen kurzen Halt am Stand des i.m.a e.V. ein und zeigte sich von der reich bestückten Getreidetheke des Vereins sichtlich beeindruckt. Sie gilt als Publikumsmagnet im Angebotsspektrum des Vereins und präsentierte sich mit neun verschiedenen Getreideexponaten - darunter auch Einkorn und Emmer, die zu den ältesten kultivierten Getreidearten zählen. Rund 20.000 Getreideproben haben sich die Besucher im Verlauf der Messe an der prominenten Theke selbst abgepackt.

Der Geschäftsstellenleiter des i.m.a e.V. Patrik Simon hat den 200 Quadratmeter großen Messestand konzipiert und geleitet. Er fasst das große Besucherinteresse an den Angeboten des Vereins in Zahlen zusammen: "Von den über 300.000 Besuchern der ErlebnisBauernhof-Halle hat ein Großteil unseren Stand besucht. Insgesamt haben wir an den 10 Tagen knapp 75.000 Fachinformationen verteilt. Bei unseren Erlebnis-Angeboten haben rund 11.500 Personen mitgemacht, darunter 89 offiziell im Schülerprogramm angemeldete Schulklassen mit 1.635 Kindern. Wir haben insgesamt 72 Führungen von Schul- und Kindergartengruppen über den ErlebnisBauernhof durchgeführt und durchschnittlich 40 Kinder pro Tag in dem von uns koordinierten Messekindergarten betreut. Mit 160 Teilnehmern war unsere Pressekonferenz für Schülerzeitungsredakteure in diesem Jahr sehr gut besucht."

Die Schüler-Pressekonferenz wird bereits seit mehr als 10 Jahren von den Experten des i.m.a e.V. organisiert und ist bei den Schülerzeitungen im Raum Berlin-Brandenburg sehr beliebt. Der beste Beitrag zum diesjährigen Thema "Sorglos essen! Können wir unseren Lebensmitteln vertrauen?" wird vom Verein mit einem Besuch der Gewinnergruppe in der Redaktion des Bauernverlags prämiert.

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-215