information.medien.agrar e.V.

Landfrauen bleiben mit Abstand in Verbindung

In diesen Tagen hätten die Vorbereitungen für den Deutschen LandFrauentag 2020 auf Hochtouren laufen sollen. Doch die Tagung des mit 5.000 Gästen geplanten Kongresses am 1. Juli in Essen musste wegen der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie abgesagt werden. Auch der i.m.a e.V. ist davon betroffen, hatten wir doch unsere Teilnahme zugesagt und sogar eine Präsentation unseres Vereins und seiner Lehr- und Lernmaterialien geplant, die von den Landfrauen vielerorts bei ihrer Bildungsarbeit eingesetzt werden. Da eine Verschiebung der Tagung auf einen späteren Termin in diesem Jahr nicht möglich war, mussten die Delegierten und Gäste auf den nächsten, turnusmäßigen Deutschen LandFrauentag 2022 in Fulda vertröstet werden.

Was im Großen nicht möglich ist, bleibt leider oft auch im Kleinen untersagt. Und so können sich auch die LandFrauen auf regionaler Ebene momentan nicht treffen, um ihre vielseitigen Aufgaben zu besprechen. Die LandFrauen in Trier wollten sich damit nicht abfinden und fanden einen netten Weg, um mit ihren knapp 700 Mitgliedern in Kontakt zu bleiben.

In kleiner (erlaubter) Runde fand man sich zusammen und packte für jedes Mitglied eine Tüte - mit Blumensamen, damit die Verbundenheit mit der Landwirtschaft neue Blüten treiben kann, mit einem Kugelschreiber für Notzien und handgeschriebene Botschaften und mit einer Karte, die den Beschenkten Grüße übermittelt und die Hoffnung ausdrückt, bald wieder gemeinsam aktiv werden zu können. Um Porto zu sparen, wurden die knap 700 Geschenktüten von engagierten Landfrauen persönlich zugestellt - und so blieb wenigstens auf kleinster Ebene der Kontakt erhalten.

Die Idee der LandFrauen Trier ist zwar nur eine freundliche Geste. Aber sie zeigt, wie sich mit ein wenig Kreativität Distanzen überwinden lassen und wie man mit Abstand zusammenstehen kann.

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-15