information.medien.agrar e.V.

Lernen in der Landwirtschaft: Jetzt bewerben!

Die Perspektiven sind gut, doch die Zeit wird knapp: Wer sich für eine Ausbildung in der Land- und Ernährungswirtschaft interessiert, sollte schnell handeln. Denn zwischen dem 16. Juli und 1. August beginnt das neue Ausbildungsjahr auf den landwirtschaftlichen Betrieben. Bis dahin sollten Berufseinsteiger einen Arbeitgeber gefunden haben. Allerdings gibt es auch für Nachzügler die Möglichkeit, noch bis Ende des Jahres eine Ausbildung in der grünen Branche aufzunehmen.

Die 14 grünen Berufe werden zunehmend auch für Jugendliche interessant, die nicht aus der Landwirtschaft kommen und die auch sonst keine entsprechenden Erfahrungen haben. Mit inzwischen rund vierzig Prozent wächst der Anteil der Auszubildenden beständig, die keinen agrarischen Hintergrund haben. Im vergangenen Ausbildungsjahr wurden 13.368 neue Ausbildungsverträge in den grünen Berufen registriert; 07, Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Vielfalt der Berufsbereiche und die Perspektiven erleichtern denn auch den Einstieg in die Branche. Meist ist es das Interesse am Umgang mit Tieren oder die Arbeit in der Natur, die Jugendliche zu den grünen Berufen zieht. Zunehmend gewinnen inzwischen auch Aspekte der hohen Technisierung und des Einsatzes moderner Medien in der Land- und Ernährungswirtschaft an Bedeutung für die Berufswahl. Nicht zuletzt lockt die Chance, am Ende der Berufsausbildung ein Studium aufnehmen zu können.

Der i.m.a e.V. bietet in seinem Internetshop kostenlose Informationen zu den grünen Berufen. Der Deutsche Bauernverband hat mit „KrassGrün“ eine eigene Ausbildungsplattform eingerichtet, und freie Lehrstellen können in den Ausbildungsdatenbanken der Bundesländer recherchiert werden.

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-15