information.medien.agrar e.V.

Medien-Informationen

Der i.m.a e.V. wiederholt seinen "AGRITECHNICA"-Erfolg

Schülerprogramm und Info-Angebot sorgen für nachhaltige Wirkung

An den kommenden Tagen wird an vielen Schulen in Niedersachsen die Landwirtschaft Unterrichtsthema sein. Dort wirken dann die Erlebnisse vom Besuch der "AGRITECHNICA" nach, auf der mehr als 400 Schüler an den "WissensRalleys" vom i.m.a e.V. teilgenommen haben. Die Ergebnisse werden jetzt im Unterricht ausgewertet und von den Lehrkräften für künftige Lerneinheiten genutzt. Der i.m.a e.V. knüpft damit an seine Erfolge in der Bildungsarbeit auf der "AGRITECHNICA" vor zwei Jahren an, und auch auf weiteren Verbraucher- und Fachmessen wie der "EuroTier", auf denen im Auftrag der deutschen Bäuerinnen und Bauern immer wieder landwirtschaftliche Themen kommuniziert werden.


Die Landwirtschaft begreifen - das konnten im wahrsten Sinne des Wortes wieder die Schüler, die der i.m.a-Einladung auf die "AGRITECHNICA" gefolgt waren. Bei den mehrmals täglich gemeinsam mit dem Landvolk Niedersachsen organisierten "WissensRallyes" konnten die Jungen und Mädchen an den Ständen der Aussteller die moderne Landtechnik kennenlernen. Die Erfahrungen beim praktischen Erkunden von Geräten wurden durch eine theoretische Wissensvermittlung unterstützt. Dafür hatte der i.m.a e.V. ein "Grünes Klassenzimmer" auf seinem Messestand eingerichtet.

Viele Lehrkräfte nutzen bereits seit Jahren die weltgrößte Landtechnik-Messe als außerschulischen Lernort in ihrer Unterrichtsgestaltung. Der Andrang war in diesem Jahr so groß, dass sogar am meist schulfreien Samstag Klassen auf die "AGRITECHNICA" kamen, um an den "WissensRallyes" teilzunehmen. Der Messeveranstalter, die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG), hatte wieder kostenlose Eintrittskarten für den Besuch der Schulklassen zur Verfügung gestellt.

Neben den Schülern gaben sich auch viele Landwirte und andere Fachbesucher, Präsidenten von Bauernverbänden sowie weitere Funktionsträger aus der Landwirtschaft ein Stelldichein am i.m.a-Stand. In unzähligen Einzelgesprächen wurde immer wieder das i.m.a-Informationsangebot gelobt und Unterstützung des gemeinnützigen Vereins zugesagt. Der i.m.a e.V. sei ein anerkanntes Forum für die Kommunikation über die moderne Landwirtschaft und für den Dialog in unserer Gesellschaft, lautete die übereinstimmende Einschätzung.

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-215