information.medien.agrar e.V.

Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG)

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG)
Fachvereinigung mit dem Ziel die gesamte deutsche Landwirtschaft z.B. durch Ausstellungen Vortrags- und Arbeitstagungen Lehrfahrten Prüfung und Prämierung von Erzeugnissen und Betriebsmitteln zu fördern.
Die etwa 24.000 Mitglieder der DLG (Landwirte Wissenschaftler landwirtschaftliche Führungskräfte) versuchen den Leistungsstand der Landwirtschaft zu steigern. Die regelmäßigen DLG-Ausstellungen wie „Euro-Tier“ oder „Agritechnica“ sind Spiegelbild der neuesten Entwicklungen in der Tier- und Pflanzenproduktion sowie der Ergebnisse aus Wissenschaft und Forschung. Besonders bekannt sind die DLG-Gütezeichen wie zum Beispiel das DLG-Weinsiegel. Die DLG testet jährlich über 27.000 Produkte.
Max Eyth ergriff 1885 die Initiative zur Gründung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft. 1934 wurde sie dem Reichsnährstand eingegliedert und 1947 neu gegründet.
Siehe auch Überblick.

Link
http://www.dlg.org/de/index.html
Synonyme: DLG

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-215