information.medien.agrar e.V.

Bio-Siegel

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Bio-Siegel
Im Herbst 2001 führte die Bundesregierung das Bio-Siegel für Produkte ein die entsprechend den Richtlinien der ökologischen Landwirtschaft der EU erzeugt wurden.
Zur Zeit nutzen 4.389 Unternehmen das nationale staatliche Bio-Siegel auf 68.804 Produkten (Stand: 31. Juli 2014). Insgesamt wirtschafteten in Deutschland (2012) 23.032 Betriebe mit 1.034.355 ha das sind  6 2 % der landwirtschaftlich genutzten Fläche und 8 % der Betriebe ökologisch. Beinahe 60 % davon sind einem der Öko-Anbauverbände (Bioland Demeter...) angeschlossen deren Richtlinien strenger sind als die der EU.
Ein einheitliches Pflichtlogo der EU wurde im Juli 2010  eingeführt. Die rechtlichen Grundlagen zur Nutzung des deutschen Bio-Siegels und des EU-Bio-Logos sind jedoch identisch.
Beide Logos beziehen sich auf die Einhaltung der Kriterien der EU Verordnung zum ökologischen Landbau. 2009 trat eine Neufassung der EG-Öko-Verordnung in Kraft. Die Verordnung EWG Nr. 2092/91 wird durch die Verordnung EG Nr. 834/2007 ersetzt.
Die Produktion ökologisch produzierter Lebensmittel wächst nur noch langsam deren Verbrauch in Deutschland ist jedoch stark steigend. Folge: Import von Öko-Lebensmitteln.

Mehr Informationen zum ökologischen Landbau unter: www.bio-siegel.de und www.oekolandbau.de
Synonyme: Bio-Siegel

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-15