information.medien.agrar e.V.

Mineralfutter

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Mineralfutter
Mineralfutter stellen eine Ergänzung zum Grundfutter und Eiweißfutter dar um eine bedarfsgerechte Mineralienversorgung bei Nutztieren zu gewährleisten. Sie sind auch in allen Futtermischungen enthalten. Mineralfutter können aus unterschiedlichen  Mengen Calcium Phosphor Natrium und Magnesium sowie Spurenelementen wie Kupfer Kobalt Zink Eisen Mangan Selen und Jod bestehen. Zusätzlich werden die Mineralfutter oft mit Vitaminen angereichert.
Abhängig von der Grundfutterration Tierart und Lebensphase des Nutztiers ist die Zusammensetzung des Mineralfutters unterschiedlich. Von besonderer Bedeutung sind Mineralfutter für Nutztiere die sehr schnell und regelmäßig hohe Leistungen bringen sollen wie Milchkühe oder Mastschweine.
Auch Salzlecksteine aus Kochssalz (NaCl) sind eine Form des Mineralfutters.
Synonyme: Mineralfutter

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-215