information.medien.agrar e.V.

Phosphor

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Phosphor
Chemisches Zeichen: P.  Nichtmetallisches chemisches Element. Es kommt in zwei Formen vor: als selbstentzündlicher und leicht brennbarer im Dunkeln leuchtender hochgiftiger 'weißer Phosphor' und als kaum giftiger nicht selbst entzündlicher 'roter Phosphor' der etwa in Streichhölzern verwendet wird. Phosphor-Calcium-Verbindungen stellen einen der Hauptbestandteile in Zähnen und Knochen des Skeletts dar. Außerdem sind Phosphor-Verbindungen unverzichtbar für den Energiestoffwechsel aller Zellen. In Form von Salzen der Phosphorsäure (Phosphate) gehören Phosphor-Verbindungen zu den Haupt-Pflanzennährstoffen und dürfen auch in der tierischen und menschlichen Nahrung nicht fehlen. An mehreren Stellen der Erde (Nordafrika Nordamerika Halbinsel Kola) haben sich im Laufe von Jahrmillionen große Mengen Phosphate aus Kalk- und phosphorhaltigen Meerestieren abgelagert; diese Rohphosphate werden abgebaut und zu Düngemitteln verarbeitet. Außerdem fallen Phosphate bei der Eisenherstellung aus phosphorhaltigen Erzen an (Thomasphosphat) oder  finden sich im Kot von Meeresvögeln (Guano) (siehe auch Phosphatdünger).
Synonyme: Phosphor

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-15